SCC-Prüfungen nach Dok. 018 und Dok. 017

werden sowohl im Rahmen der offenen Schulungen für die Teilnehmer, als auch separat durchgeführt.

Für die Teilnahme an den SCC-Prüfungen gibt es drei Optionen:

1. Abgeschlossene anerkannte Berufsausbildung bzw. Studium in Deutschland
Darüber müssen entsprechende Nachweise erbracht werden z. B. Facharbeiterbrief, Gesellenbrief, Prüfungszeugnis eines Abschlusses gem. IHK oder HK als Kopie des Originals.

2. Berufsausbildung/Studium im Ausland
Darüber müssen entsprechende Nachweise erbracht werden (als Kopien des Originals) sowie eine beglaubigte Übersetzung in deutscher Sprache sowie eine Bescheinigung des deutschen Arbeitgebers über mind. 1-jährige Berufserfahrung in Deutschland mit spezifizierten Angaben (zur Tätigkeit etc.).

3. An- und ungelernte Teilnehmer aus dem In-/ und Ausland müssen mind. eine dreijährige Tätigkeit analog zu einem anerkannten Ausbildungsberuf nachweisen.

Generell gilt:
Wer an den Prüfungen (ohne Schulung) teilnehmen möchte, muss über
fundierte Kenntnisse im deutschen Arbeitsschutzrecht verfügen.

Da diese fundierten Kenntnisse i. d. R. nicht ausreichend vorhanden sind, ist es sinnvoller, vorher eine entsprechende SCC-Schulung zu besuchen, da diese optimal auf die SCC-Prüfung vorbereitet.

Die Voraussetzungen für die Zulassung zur SCC-Prüfung
(zusammengestellt von der DEKRA Certification GmbH) können Sie hier herunterladen.
Ich arbeite bei den SCC-Prüfungen mit der DEKRA Certification GmbH DEKRA_Partner_Logo zusammen.
Als akkreditierter Personalzertifizierer, nimmt sie die SCC-Prüfungen ab.

Die Preise entnehmen Sie bitte der aktuellen Preisliste.


Das von der DEKRA Akademie GmbH angebotene Web Based Training als Vorbereitung auf die
SCC-Prüfung (Dok. 017 oder Dok. 018) eignet sich ebenfalls als Vorbereitung dafür.
Informationen dazu finden Sie
hier, den Flyer können Sie hier herunterladen.